stefanietrambow_web2

Ich schätze mich glücklich, meinen Lebenstraum leben zu können. Denn schon immer habe ich mir gewünscht, kreativ im Team tätig zu sein und auf diese Weise einen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten. Dies erfüllt sich in meiner Zusammenarbeit mit Stiftungen und Vereinen, mit Künstlern und anderen Filmschaffenden an Themen der politischen Bildung, der Oral History, der interkulturellen Kommunikation und anderer gesellschaftlicher Belange.
Geboren in Zehdenick (Havel), wuchs ich in Brandenburg, Sachsen und Berlin auf. 2002-2006 studierte ich Kulturwissenschaften in Frankfurt (Oder) und Wrocław, wo ich auch Polnisch und Russisch lernte.

Nach dem Bachelor assistierte ich bei einem unabhängigen Dokumentarfilmprojekt zum Thema Migration in Berlin und erkannte, dass das Medium Film mir sehr nahe liegt.

Aus diesem Grund spezialisierte ich mich in meinem Master der Interkulturellen Kommunikation in Frankfurt (Oder) auf Visuelle Anthropologie und erhielt eine Dokumentarfilmausbildung bei der Ethnographin und Filmemacherin Barbara Keifenheim und beim Kameramann Manfred Krüger.

Die Erfahrungen und Kontakte, die ich in dieser Zeit bei studienbegleitenden Projekten sammelte, ermöglichten es mir, mich Anfang 2009 als freiberufliche Filmemacherin und Medienpädagogin selbstständig zu machen.

Seitdem beschäftige ich mich u.a. immer mehr mit Theater, Musik und Kunst und dokumentiere Aufführungen, produziere Musikvideos und entwerfe Video-Installationen.