X Schließen

Töchter der Revolution (, 4min 28s)

Mit Steffi und dem ungeordneten Filmmaterial am Schnittprogramm zu sitzen ist für mich jedes mal ein Abenteuer, bei dem ich weiss, es geht gut aus.  Steffi gelingt es sehr schnell,  eine Struktur zu finden, das Wesentliche herauszuschälen. Die Arbeit mit ihr ist intensiv, produktiv, im besten Sinne kooperativ und macht mir dazu auch noch viel Spass!
Christine Vogelsang

Der Film begleitet den Beginn des Friedensprozesses in Eritrea aus der Perspektive der jungen Frauen Fiori, Helen und Halima in verschiedenen Regionen des Landes. Er folgt ihren individuellen Lebenswegen und ihrem Engagement für ein selbstbestimmtes Leben und die Veränderung der traditionellen Gesellschaft. Die langjährige tiefe Verbundenheit der Regisseurin Christine Vogelsang mit Eritrea und den Frauen lässt sie einen wahrhaftigen Einblick in den hoffnungsvollen Aufbau einer friedlichen Zivilgesellschaft jenseits der „Migrationsdebatte“ geben. Das Projekt ist als Serie mit drei Episoden geplant. Der erste 20-minütige Kurzfilm wurde im September/Oktober 2020 in der Ausstellung „state of play“ des BBK in Bremen gezeigt.

https://www.christine-vogelsang.de/